HomeWir über uns/KontaktAutorenWerkverzeichnisseSekundärliteratur EpochenBegriffs-Lexikon Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze
News-Archiv
Links & Adressen
Autoren > Vanderbeke, Birgit

Richard Wagner (Hg.): "Ich hatte ein bißchen Kraft drüber". Zum Werk von Birgit Vanderbeke. Frankfurt/M.: Fischer TB 2001Birgit Vanderbeke

Birgit Vanderbeke wurde am 8. August 1956 in Dahme (Brandenburg/DDR) geboren. Die Familie übersiedelte 1961 in die Bundesrepublik Deutschland. Birgit Vanderbeke studierte Jura und Romanistik in Frankfurt am Main, wo sie anschließend kurzzeitig als Sekretärin im Institut für Sozialforschung arbeitete. 1992/93 lebte sie als freie Schriftstellerin in Berlin, seit 1993 in St. Quentin-la-Poterie (Languedoc, Südfrankreich). Mit einem Teil ihrer ersten Erzählung "Das Muschelessen" (erschienen im Berliner Rotbuch Verlag) gewann sie 1990 den Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt. Der Text handelt von der Demontage einer abwesenden Vaterfigur durch die beim Essen versammelte Familie - die Chronik eines allmählichen Respektsverlusts und einer beginnenden Emanzipation.

Preise
• 1990: Ingeborg-Bachmann-Preis
• 1998: Roswitha-Preis der Stadt Gandersheim
• 1999: Solothurner Literaturpreis

Werke
• "Das Muschelessen". Erzählung. Berlin: Rotbuch Verlag 1990.
• "Fehlende Teile". Erzählung. Berlin: Rotbuch Verlag 1992.
• "Gut genug". Erzählung. Berlin: Rotbuch Verlag 1993. - Als Theaterstück am 3. April 1999 in Bielefeld uraufgeführt
• "Ich will meinen Mord". Berlin: Rowohlt Berlin Verlag 1995.
• "Friedliche Zeiten". Erzählung. Berlin: Rotbuch Verlag 1996.
• "Alberta empfängt einen Liebhaber". Berlin: Alexander Fest Verlag 1997.
• "Ich sehe was, was Du nicht siehst". Berlin: Alexander Fest Verlag 1999.
• "abgehängt". Frankfurt/Main: S. Fischer 2001.
• "Geld oder Leben". Frankfurt/Main: S. Fischer 2003.
Fast alle Bücher Birgit Vanderbekes sind auch als Taschenbuch beim Fischer Taschenbuch Verlag (Frankfurt/Main) erschienen.

Stimmen der Kritik
Zu "Das Muschelessen" schreibt "DER SPIEGEL" (Nr. 44, 1990, Nr. 51), Vanderbeke zeichne ihren Helden mit "eisiger Genauigkeit", wobei "die Imitation seiner Denkungsart (...) ihr wirkungsvollster Kunstgriff" sei.

Göran Nieragden schreibt über Vanderbekes Buch "Fehlende Teile" (in: Neue Deutsche Literatur 41, 1993, H. 485, S. 150-152):
"Birgit Vanderbeke hat ein auf beinahe sarkastische Weise verstörendes Buch vorgelegt (...)", ihr sei eine "vortreffliche Geschichte gelungen", die freilich "an ihrer eigenen unzulänglichen Existenz als Geschichte schier verzweifeln muss, da ihre Hauptdarstellerin das Erzählen der Geschichte permanent unterläuft". Und: "Mit der Erzählerin haben auch wir eine zwar unbehagliche, aber enorm tragfähige Perspektive gewonnen, die in der Literatur ihresgleichen sucht."

Daniel Linke zu Vanderbekes Erzählung "Ich sehe was, was du nicht siehst" in Literaturkritik.de Nr. 8/August 1999:
"Vanderbeke hat eine kaum für möglich gedachte stilistische Steigerung ihrer so eigenen feinsinnigen Halbsatzironie und Satzkaskaden abgeliefert."

Aus der Laudatio zur Überreichung des Solothurner Literaturpreises von Hans Ulrich Probst am 15. Juli 1999:
"Ich freue mich, Ihnen heute eine Autorin als Preisträgerin zu präsentieren, die die deutschsprachige Literatur im vergangenen Jahrzehnt um einen so witzig-hintergründigen, wie frech-eigenwilligen Erzählton bereichert hat und dazu keiner ausgefallener Sujets bedarf." (...) Vanderbeke erhalte den Preis "für die Virtuosität ihres eigenständigen Erzähltons - geprägt von rasantem Rhythmus, doppelbödiger Komik, Ironie und einem fast übermütigem Humor" und "für ihre Fähigkeit, so phantasiereiche wie wirklichkeitsgesättigte Geschichten zu erzählen - gescheit, pointiert, prägnant, schlackenlos, temporeich, und mit dem Geschick, den Blick des staunenden Kindes mit höchstem Kunstverstand zu verbinden".
Den ganzen Text finden Sie unter www.kat.ch/bm/solo3.htm#LAUDATIO

Buchempfehlung
Richard Wagner (Hrsg.): "Ich hatte ein bißchen Kraft drüber." Zum Werk von Birgit Vanderbeke. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag 2001 (Cover oben).

© TourLiteratur
Alle Rechte vorbehalten

Buchcover:
Richard Wagner (Hrsg.): "Ich hatte ein bißchen Kraft drüber." Zum Werk von Birgit Vanderbeke. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag 2001
© Fischer Taschenbuch Verlag

[Home] [Wir über uns/Kontakt] [Autoren] [Werkverzeichnisse] [Sekundärliteratur] [Epochen] [Begriffs-Lexikon]
[
Theorie] [Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze] [News-Archiv] [Links & Adressen]