HomeWir über uns/Kontakt/ImpressumAutorenSekundärliteratur Theorie Literaturpreise Rezensionen Aufsätze Kreatives Schreiben News-Archiv Links & Adressen

Links > Literaturportale / Linksammlungen

 

Literatur- und Philologie-Portale / Linksammlungen
In diesem Bereich finden Sie Links zu Literatur- und Germanistik-Portalen, umfangreich angelegten Sites zum Thema Literatur und größeren Linksammlungen.
Derzeit enthält die Liste 24 Einträge.
Aus rechtlichen Gründen machen wir darauf aufmerksam: TourLiteratur ist nicht für die Inhalte der Seiten verantwortlich, die mittels Hyperlinks erreicht werden.

AfrikaRoman
Zu AfrikaRomanUmfassende Informationsplattform zu afrikanischer Romanliteratur und Romanliteratur über Afrika. Mit Autorenporträts, Buchlisten, Rezensionen, Lese- und Hörproben, Lesungsberichten und Interviews. Der verantwortliche Redakteur, Sven Rosenow, zitiert den nigerianischen Autor Cyprian Ekwensi: "Schreiben in Afrika beruht auf dem lebendigen Erbe der afrikanischen Menschen. Es spiegelt die Geschichte als Hintergrund der aktuellen Ereignisse wie der künftigen Krisen. Es ist Kritik der gegenwärtigen Gesellschaft und Projektion in die Zukunft."

Berliner Zimmer
Eintritt ins Berliner Zimmer"Der Salon im Netz" seit 1998: Rezensionen, Interviews, Buchtipps, umfangreiche Linklisten usw. Herausgegeben von Enno E. Peter und Sabrina Ortmann (Berlin). Das Projekt wird zwar seit Oktober 2006 nicht mehr redaktionell betreut, die nach wie vor lesenswerten Inhalte stehen aber noch zur Verfügung. Aus der (ursprünglichen) Selbstdarstellung: "Das Berliner Zimmer informiert mit seinen kommentierten Linklisten und theoretischen und journalistischen Texten über die deutschsprachige Literatur im Internet, ermöglicht es in seiner Mailingliste Kontakte zu knüpfen oder einfach die eigene Site vorzustellen."

Bluetenleser
Zu BluetenleserAus der Selbstdarstellung: "Bluetenleser ist ein unabhängiges Literaturportal im Internet. Ziel des Portals ist es, aktuelle Informationen zur Literatur und deren Betrieb zu sammeln und in einer neuen Übersichtlichkeit darzustellen. Bluetenleser bringt täglich neue Nachrichten zur Literatur, widmet Schwerpunktthemen ausführliche Dossiers und wirft einen Blick in die wichtigsten Literaturzeitschriften. (...) Eine Autorendatenbank versammelt derzeit über 300 Autoren mit biographischen Daten, ausgewählten Links, Veranstaltungen und aktuellen Sendungen in Funk & Fernsehen." Online seit Juli 2004. Redaktionsleitung: Joachim Leser (Konstanz).

Buchhilfe
Über die Website können Interpretationen, Zusammenfassungen und Biographien im Netz gesucht werden. Nach eigener Aussage sind alle Einträge redaktionell geprüft. Zudem gibt es die Möglichkeit, eigene Texte hochzuladen und andere Texte zu kommentieren und zu bewerten. Ein Service von Ueli Ebnöther und Jonathan Schneibel.

BuecherTreff
"Das volle Bücherleben", "Bücher-Diskussionen & mehr". Literatur-Forum in über zwanzig Kategorien mit Lektüre-Empfehlungen, Autorenporträts, Buchkritiken, Rezensionen. Zum Chatten ist eine (kostenlose) Registrierung nötig. Nach eigenen Aussagen derzeit (Februar 2010) 7.500 Mitglieder und über 570.000 Beiträge.

Erlanger Liste
Zur Erlanger ListeUmfassende und vorbildlich aufbereitete Infos (Linksammlung) zu Literatur, Malerei, Fotografie, Graphik und Lexika. Seit Herbst 1995 betrieben von Gunther Witting und Ernst Rohmer, inhaltlich verantwortlich ist Dr. Ernst Rohmer (Institut für Germanistik der Universität Regensburg): "Wir sehen unsere Aufgabe vor allem darin, die Informationsflut im WWW für unsere Nutzer vorzusortieren."
Die Unterseite "Germanistik im Internet" finden Sie hier. Dort finden Sie Verweise u.a. zu germanistischen Instituten und Universitäten, Ministerien, Vereinen, Gesellschaften, Bildungsinstitutionen, zu Literaturgeschichte, Epochen, Sprachwissenschaft, zum Komplex Deutsch als Fremdsprache, Gattungen, Motivgeschichte, Rhetorik, Literaturarchive, Digitale Texte, Buch- und Aufsatzrecherche, Bibliotheken, Verlage, Antiquariate, Handschriftenarchive, Zeitungsarchive, Standortnachweise, Sondersammelgebiete, Literaturwettbewerbe, Wissenschaftsgeschichte, Theaterpläne, Ausstellungen und Veranstaltungen. Mittlerweile ist das "Verzeichnis zu einem wichtigen und anerkannten Informationsdienst für Literaturwissenschaftler und Literaturstudierende geworden (...), die in ihrer Arbeit auch auf das Internet als Informations- und Kommunikationsmedium zurückgreifen".

Germanistik im Netz
Zur Homepage von Germanistik im NetzDie "Virtuelle Fachbibliothek Germanistik - Germanistik im Netz (GIN)", ein Fachportal für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft. Die Site bietet u.a. die Möglichkeit einer parallelen Suche in den Katalogen des Deutschen Literaturarchivs Marbach, der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main, der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek, der Fachbibliographie BDSL Online, der Datenbank OLC-SSG Germanistik u.v.a. Daneben gibt es einen wöchentlichen Neuerscheinungsdienst auf Grundlage der Deutschen Nationalbibliografie sowie eine umfangreiche, stets wachsende Sammlung wissenschaftlich relevanter und kommentierter Internetquellen. Die Projektleitung hat Bibliotheksdirektor Dr. Wilhelm R. Schmidt inne, für die Projektbearbeitung und -koordination ist Dr. Volker Michel zuständig.

Germanistik.net - Internet Resources for Germanists
Deutschsprachige Site, gegründet im Oktober 1995 am German Department der University of Wisconsin-Madison. Zahlreiche Verweise zu Autorinnen und Autoren, Fachzeitschriften, Tagungen, Fachverbänden usw. Wird seit August 2007 nicht mehr betrieben, wenn auch die bisherigen Inhalte erhalten bleiben. Auf der homepage ist zu lesen: "germanistik.net hat seit Ende August 2007 via Virtuelle Fachbibliothek Germanistik ein neues Leben angefangen." Aus der (ursprünglichen) Selbstdarstellung: "Der Zweck dieser unabhängigen Site ist es, die weltweite Kommunikation und Zusammenarbeit unter GermanistInnen zu fördern." Die "Weite des Themengebiets" soll die "ästhetischen Aspekte der deutschsprachigen Kulturen" widerspiegeln. "Dabei steht die Literaturwissenschaft im Zentrum."

Germanistische Fachinformationen im WWW
Ein Service der Fachinformation Germanistik der UB der FU Berlin, begründet und zusammengestellt von Ulrich Goerdten. Zahlreiche Verweise auf Infoquellen im Netz, u.a. über 5.00 Autorenverweise, daneben Hinweise zu Wörterbüchern, Bibliografien, Nachschlagewerken, Institutionen, Zeitschriften, Projekte, philologische Bibliotheken, Datenbanken, Digitale Dissertationen u.ä. mehr. Ebenso umfang- wie hilfreich, altbewährt und unentbehrlich.

Hoergold
Zu Hoergold"The AudioMotion Company", ein "unabhängiges Info-Portal für deutschsprachige Hörbücher", online seit Oktober 2002. Informationen zu über 10.200 Hörbuchtiteln, darunter Angaben zu Autoren und Sprecher, Cover-Abbildungen, Laufzeiten sowie die Inhaltsangaben der Verlage. Es gibt über 4.400 Hörproben, außerdem die kompletten Programme aus mehr als 350 Verlagen. Verantwortlich für das Angebot ist Martin Paff (Berlin).

Kürschners Deutscher Literatur-Kalender
Kürschners Deutscher Literatur-KalenderAus der Selbstdarstellung: "Kürschners Deutscher Literatur-Kalender ist das umfassendste Verzeichnis zur deutschsprachigen Literatur der Gegenwart. Das 1879 begründete Handbuch bietet im 66. Jahrgang 2008/2009 Informationen zu mehr als 13.000 Schriftstellerinnen und Schriftstellern sowie zu über 2.800 Institutionen des Literaturbetriebs. Auf dieser Produktseite informiert Sie die Redaktion über die Inhalte der jeweils aktuellen Ausgabe, präsentiert eine namentliche Übersicht der im aktuellen Jahrgang aufgeführten Schriftstellerinnen und Schriftsteller, und beschreibt die Geschichte des traditionsreichen Nachschlagewerks und seines Begründers. Als Literaturportal führt Sie die Seite mit über 6.600 Links zu im Kürschner verzeichneten Personen und Institutionen."
Herausgegeben wird der "Kürschner" vom Verlag Walter de Gruyter (Berlin).

Literarisches Leben
Literarisches Leben - HomepageInternetdatenbank und Dokumentationsstelle zur deutschsprachigen Literatur 1945 bis 2000, kostenlos zugänglich. Die Datenbank wurde an der Universität Göttingen unter Leitung von Prof. Dr. Wilfried Barner entwickelt. Seit April 2005 ist Prof. Dr. Heinrich Detering Projektleiter (Göttingen). Über einfache Suchmasken können Sie etwa nach bestimmten Ereignissen, z.B. Preisverleihungen, innerhalb eines bestimmten Jahres suchen. Die Ergebnisse werden rasch und übersichtlich angezeigt. Aus der Selbstdarstellung: "Der Begriff 'Literarisches Leben' soll diejenigen Strukturen und Prozesse umfassen, die Entstehung, Verbreitung und Rezeption von Literatur ermöglichen und beschränken. Gesammelt werden daher kalendarische Daten zu literarischen Gruppen, Literaturkritik, Preisverleihungen, Literaturstreiten u.v.a. sowie Daten benachbarter Felder, die mit dem literarischen Feld in Wechselwirkung stehen. (…) Gesammelt werden außerdem bibliographische Daten zu Publikationen aus den Bereichen Prosa, Lyrik, Hörspiel und Drama sowie - ausgehend von einem weit gefaßten Literaturbegriff - Übersetzungen, Kinder- und Jugendliteratur, kultur- und literaturtheoretische Schriften, Sachbücher, Filme und Tonträger." Und weiter: "Gegenwärtig können Jahreschroniken aufgerufen und unter der Rubrik 'Einfache Suche' nach Ereignissen, Preisen, Personen, Schlagwörtern (wie z.B. Buchmarkt) oder Zeichenfolgen (Volltext) gefiltert werden. Außerdem sind jetzt auch komplexe Suchoperationen möglich, mit denen die verschiedenen Felder der einfachen Suche verknüpft werden können (z. B. alle Einträge zum Autor Günter Grass in Verbindung mit dem Schlagwort 'Politik' im Zeitraum von 1970 bis 1980)."

The Literary Encyclopedia
Aus der Selbstdarstellung: "The 'Literary Encyclopedia' is an expanding global literary reference work written by over 1350 specialists from universities around the world, and currently provides over 3300 authoritative profiles of authors, works and literary and historical topics. We will provide over 4000 by the end of this year. We also list over 18,000 works by date, country and genre, and provide advanced software tools." Und: "The Literary Encyclopedia is an all-new reference work written by university teachers around the world. It is also a unique digital environment designed to integrate current knowledge of literature and culture and facilitate understanding of historical contexts and connections." Herausgeber sind u.a. Robert Clark (University of East Anglia, Norwich), Emory Elliott (University of California, Riverside), Janet Todd (University of Glasgow) und Prof. Dr. Gerhard P. Knapp (University of Utah).

Literary Resources on the Net
Aus der Selbstdarstellung: "This set of pages is a collection of links to sites on the Internet dealing especially with English and American literature, excluding most single electronic texts, and is limited to collections of information useful to academics." Verantwortlicher ist Jack Lynch. Ob die Site noch gepflegt wird, ist unklar - als letztes Update-Datum ist der 7. Januar 2006 verzeichnet.

Das Literatur-Café
Zum Literatur-Café"Der literarische Treffpunkt im Internet": Buchkritiken, Literaturlinks, Literarisches Leben - Neuigkeiten aus der Literaturszene und vieles mehr. Online seit 1996. Chefredakteur ist Wolfgang Tischer (Gäufelden).

Literatur-Hausarbeiten
Infos zu literarischen Gattungen, zu den Epochen der deutschen Literatur und zur Abfassung germanistischer Arbeiten. Im angeschlossenen Forum gibt's weitere Tipps und auch Buchbesprechungen. Eine Site von Mag. Judit Kovacs, Bátaszék (Ungarn). Online seit Juni 2006.

Literaturportal
Zum LiteraturportalSeit Juli 2006, Informationsplattform über Literatur und das literarische Leben in Deutschland - eine Site unter dem Dach der Deutschen Schillergesellschaft e.V./Deutsches Literaturarchiv Marbach. Geboten werden etwa aktuelle Termine von Lesungen, Vorträgen und Ausstellungen, zahlreiche kurze Autorenporträts, Tonaufzeichnungen (Kategorie "Stimme des Autors"), Festivals, Preise und Stipendien. "Unsere Absicht ist es, mit Hilfe des literarischen Kalenders, der Hörproben, der Hinweise zur Literaturförderung und einer sehr umfangreichen Verbindung (Verlinkung) zu anderen literarischen Einrichtungen und Projekten einen Überblick über Orte, Akteure und Termine des literarischen Lebens zu geben." (Aus der Selbstdarstellung). Beteiligt sind folgende Institutionen: Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG), Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Deutschlandradio, Die Deutsche Bibliothek, das Goethe-Institut, der Kulturkurier sowie die Leipziger Buchmesse. Verantwortlich ist Prof. Dr. Ulrich Raulff, die Projektkoordination und Redaktion liegt bei Fritz Niemann, neben diesen beiden ist Dr. Roland Kamzelak in die Konzeption des Literaturportals eingebunden. Für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Christiane Dätsch zuständig.

Literaturwelt - Links
Logo Literaturwelt.de


Eine der ersten umfassenden Linksammlungen zum Thema "Literatur" überhaupt - nach wie vor hoch informativ und unentbehrlich. Über 4.600 kommentierte Links zu allen Bereichen der Literatur (Autoren, Buchhandel, Rezensionen, Literaturwissenschaft, E-Books, Sprachwissenschaft, Institutionen, Verlage u.ä. mehr). Eine Site von Oliver Gassner.

Literatur-Wissen
Literatur-Wissen.de "ist ein privates didaktisch orientiertes Internet-Projekt" (aus der Selbstdarstellung). Betreiber ist Axel Gelfert. Seit Januar 2002 online "mit Inhalten zu den Themen Sprache, Literatur, Schule und Studium online". Neben Rezensionen findet sich auch das "Verzeichnis lieferbarer Interpretationen", in dem Interpretationsreihen verschiedener Verlage vorgestellt werden.

Litrix - German Literature Online
Zu LitrixEin Informationsportal zur weltweiten Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur. Aus der Selbstdarstellung: "Das Projekt Litrix.de wurde 2003 von der Kulturstiftung des Bundes initiiert. Das Goethe-Institut e.V. fungierte von 2003-2008 als Projektträger. Seit Januar 2009 ist Litrix.de integraler Bestandteil des Bereichs 33 "Literatur und Übersetzungsförderung" in der Münchner Zentrale des Goethe-Institut e.V. Verfolgt wird das Ziel, die Vermittlung deutscher Gegenwartsliteratur und deren Übersetzung zu fördern." Redaktionsverantwortliche ist Dr. Anne-Bitt Gerecke.

Netz-Tipp
Eine Linksammlung u.a. zu literarischen Themen und zu den Kategorien Buchhandel, Bibliotheken, Zeitungen und Schule. Eine Site von Martin Ebbertz (Boppard).

Der Poetenladen
Zum PoetenladenGalerie für neue Literatur, "ein virtueller Raum für Dichtung". Aus der Selbstdarstellung: "Der Poetenladen versteht sich als Galerie für zeitgenössische Literatur. Es werden Autoren mit ihren Texten vorgestellt, wobei eine Redaktion über die Auswahl entscheidet. Der Poetenladen möchte Offenheit und literarischen Anspruch verbinden. Das angegliederte Forum, gleichsam die Werkstatt des Poetenladens, ermöglicht Interessierten, Beiträge zu kommentieren und Texte zur Diskussion zu stellen. Es gibt Kolumnen, Zettelkästen, Gedichte, Storys. Die Seite ist seit Mai 2005 im Netz." Monatlich wird ein "Debütpreis" vergeben, dotiert mit jeweils 150 Euro. Unter der Rubrik "gegenlesen" gibt es Rezensionen. Herausgeber: Andreas Heidtmann, Leipzig.

Ungarische Literatur in deutscher Sprache
Ungarische Literatur - Ehinger BibliothekWebpräsenz der "Ehinger Bibliothek" - eine Sammlung von ungarischer Literatur, die in deutscher Sprache erschienen ist. Die ursprünglich in Privatbesitz befindliche Spezialsammlung wurde durch die Gründung der gemeinnützigen Gesellschaft "Ehinger Bibliothek - Ungarische Literatur in deutscher Sprache / Ehingeni könyvtár Magyar irodalom német nyelven" am 31. Januar 2009 institutionalisiert. Aus der Selbstdarstellung: "Mit der Errichtung und laufenden Fortführung unserer Bibliothek sind wir bestrebt, die Vielfalt der in deutscher Sprache erscheinenden ungarischen Literatur angemessen zu würdigen, sie zu katalogisieren und dem interessierten Leser Kriterien an die Hand zu geben, seine Auswahl zu treffen." Die Site bietet u.a. Autorenprofile, Buchbesprechungen, Veranstaltungshinweise und neuerdings auch ein Forum. Leitung der Bibliothek: Gudrun und Dr. Wolf Brzoska.

Werschs Literaturnische
Eine Literatur-Site von Werner Schmitt, u.a. mit umfangreicher Lyrik-Anthologie und zahlreichen Links.


[
Home] [Wir über uns/Kontakt/Impressum] [Autoren] [Sekundärliteratur] [Theorie]
[Literaturpreise] [Rezensionen] [Aufsätze]
[
Kreatives Schreiben] [News-Archiv] [Links & Adressen]