News-Archiv - News aus der Kabarett- und Theaterwelt
Berichte, Nachrichten, Meldungen

Alle News im Wortlaut. - Übersicht IV

"Passion. Wahn. Sinn" - Theaterzwang-Festival in Dortmund
Es ist das Best-Off der freien Theater Nordrhein-Westfalens: Das elfte "Theaterzwang"-Festival steht unter dem Motto "Passion. Wahn. Sinn" und findet vom 5. bis zum 13. März 2004 in Dortmund statt. Jede Gruppe tritt ohne Gage auf. Eine Jury entscheidet über die Vergabe von Förderpreisen in Höhe von insgesamt 45.000 Euro an sechs Produktionen. Insgesamt stehen 22 Produktionen auf dem Programm, eingegangen sind 180 Bewerbungen. Zudem wird es erstmals ein "Festival im Festival" geben: Im Rahmen des "Festivals der Soli" werden sieben Ein-Personen-Stücke aufgeführt. Veranstaltet wird der "Theaterzwang" von der Kooperative Freier Theater NRW, dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, dem Kultursekretariat NRW und der Kunststiftung NRW. Festivalleiter ist Meinhard Zanger.

Homepage des "Theaterzwang"-Festivals

(TourLiteratur 8 / Februar 2004)

Zurück zur Übersicht "News-Archiv"
Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

An den Hörnern gepackt - Salzburger Stier 2004
Logo Salzburger StierSeit 1982 wird er an je einen Nachwuchskabarettisten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz verliehen - der Salzburger Stier, inzwischen einer der renommiertesten Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Preisverleihung findet am 15. Mai 2004 im "Hofgarten" in Aschaffenburg statt - moderiert wird die Veranstaltung vom Kabarettisten Urban Priol. Ausgezeichnet werden diesmal der Dresdner Kabarettist, Musiker und Schauspieler Olaf Schubert, der Wiener Vortragskünstler Severin Groebner und das junge Schweizer Kabarettistenduo schön&gut (Anna-Katharina Rickert und Ralf Schlatter). Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert.

Links:

Mehr zum "Salzburger Stier" bei BR-Online
Alle bisherigen Preisträger bei "Wikipedia"
Homepage Olaf Schubert
Homepage Severin Groebner
Homepage schön&gut

Abbildung: Logo Salzburger Stier © Salzburger Stier

(TourLiteratur 8 / Februar 2004)

Zurück zur Übersicht "News-Archiv"
Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

"Lauschen, schauen, verwundert sein ..." - 10 Jahre HMT Rostock
Die Hochschule für Musik und Theater in Rostock (HMT) hat im Januar 2004 ihr 10-jähriges Bestehen gefeiert. Motto des Jubiläums: "Lauschen, schauen, verwundert sein ...". Bereits 1947 gab es in Rostock eine Hochschule für Musik, Theater und Tanz, die später als Außenstelle der Berliner Hochschule "Hanns Eisler" Studenten der Musik ausbildete. Die "Rostocker Schauspielschule" wurde 1968 etabliert. Als eigenständige künstlerische Hochschule wurde dann 1994 die HMT gegründet. Derzeit erhalten hier rund 450 Studenten aus 32 Nationen ihre künstlerische Ausbildung. Pro Jahr gibt es über 100 Vorstellungen. Die Räume der HMT befinden sich im restaurierten St.-Katharinenstift in der östlichen Altstadt Rostocks. Rektor seit Oktober 2001 ist Prof. Dr. Hartmut Möller.

Homepage der Hochschule für Musik und Theater Rostock

(TourLiteratur 8 / Februar 2004)

Zurück zur Übersicht "News-Archiv"
Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

Hagen & Co. - Die Nibelungen-Festspiele 2004 in Worms
Im letzten und vorletzten Jahr sahen rund 50.000 Menschen die Nibelungen-Bearbeitung des erfolgreichen Jung-Dramatikers Moritz Rinke. Jetzt bringt der Starregisseur und neue Intendant der Festspiele Dieter Wedel Friedrich Hebbels Drama "Die Nibelungen" auf die Open-Air-Bühne vor dem Wormser Kaiser-Dom. Als Regisseurin des Spektakels konnte Karin Beier gewonnen werden. Es spielen u.a. Joachim Król, Maria Schrader, Manfred Zapatka, André Eisermann und Josef Ostendorf. Der Vorhang hebt sich vom 14. bis zum 28. August 2004.

Homepage der Wormser Nibelungen-Festspiele
Mehr Infos zum Nibelungen-Lied und zu Moritz Rinkes "Die Nibelungen"

(TourLiteratur 9 / Mai 2004)

Zurück zur Übersicht "News-Archiv"
Zurück zur Startseite